Ausstellungen

Earth

Ausstellungsdauer: 6. Oktober bis 3. November 2019
Eröffnung: Samstag, den 5. Oktober 2019, um 19:30 Uhr
Einführung: Michael Stockhausen, Kunsthistoriker Universität Bonn
Finissage: Sonntag, den 3. November 2019 von 11 bis 14 Uhr

 


Foto: Klaus Kleine

 

Der 1974 in Olpe geborene und in Köln lebende Künstler Klaus Kleine studierte an der HBK Braunschweig und schloss dort 2007 mit Diplom und Meisterschüler bei Thomas Virnich ab.

Von 2004 bis 2007 war er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Unter seinen zahlreichen Ausstellungen sind u. a. zu erwähnen:
- Akademie der Künste Berlin 2015,
- Museum Ca‘Rezzonico, im Programm der Stadt Venedig zur Biennale 2017,
- Kunstverein Bochum 2019

„…Ausgangspunkt einer Arbeit kann alles sein, was Klaus Kleine durch seine Schönheit und Qualität existentiell berührt, was ihn fasziniert und inspiriert, vom italienischen Renaissancepalast bis zur alten Gartenhütte, vom antiken Kenotaph bis zum Bild Paul Klees. Schön und erhaben und groß sind Klaus Kleines Skulpturen, in ihrer Schönheit und Erhabenheit aber trashig gebrochen und in ihren Maßen am menschlichen Maß orientiert. Macht ist so wenig ihr Gestus, wie ihr Ziel die Dekonstruktion des Originals oder die Entlarvung der Ästhetik gesellschaftlicher Unterschichten ist eher schon die Kritik einer nicht nur in ihrer Architektur maßlosen Realität…“ (Zitat von Susanne Schulte, GWK Münster)

Für den MMIII wird Klaus Kleine eine mehrere Meter große Skulptur aus Holz, Jute, Folie und Lehm anfertigen, die den unteren Raum dominiert. Auf der oberen Ebene der Räumlichkeit werden verschiedene Skulpturen zu sehen sein, die größtenteils für die Ausstellung im MMIII entstanden sind.

 

  • MMIII2019_Klaus-Kleine_1
  • MMIII2019_Klaus-Kleine_2
  • MMIII2019_Klaus-Kleine_3
  • MMIII2019_Klaus-Kleine_4
  • MMIII2019_Klaus-Kleine_5
  • MMIII2019_Klaus-Kleine_7

 

Begleitprogramm

Anfragen zum Begleitprogramm für Schulen erfragen Sie bitte per mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte teilen Sie uns dabei Ihre vollständigen Kontaktdaten (inkl. Telefonnummer) mit, damit wir Sie auch telefonisch erreichen können.

 

 

Dank Unterstützung durch

 

 

 

Die Ausstellung wird gefördert von

 

 

 

Für freundliche Unterstützung danken wir
Grundconsult Immobilien Gesellschaft mbH | Druckerei Ackermann | Saborowski Steuerberatungs GmbH

 

 

Samstag, 9.11.2019

Einlass: 19:00 Uhr | Start: 19:30 Uhr | Eintritt frei

 

MERKWÜRDIG RIECHNERV
PETER STRICKMANN
LA CHASSE
GÜNTER SCHLIENZ
FAUSTO MAIJSTRAL

wandmalerei: ZORA KREUZER

 


  • MMIII_2019_Enconore19_1
  • MMIII_2019_Enconore19_2
  • MMIII_2019_Enconore19_3

 

Das „ECONORE NOISE FEST – Festival für experimentelle Musik“ hat erstmalig 2016 stattgefunden und für großen Zuspruch innerhalb und auch außerhalb Mönchengladbachs gesorgt. Ziel des Festivals war und ist es, der Mönchengladbacher Kultur- und Musikszene das weite Spektrum der experimentellen Musik nahezubringen und dies ist den Veranstaltern von Beginn an jährlich aufs Neue ohne Zweifel gelungen. 2019 wird das erfolgreiche Festival weitergeführt.

Durch die räumlichen Gegebenheiten des MMIII Kunstvereins wird eine einzigartige Atmosphäre geschaffen und es werden konventionelle Konzertstrukturen aufgebrochen, was den Kunstverein zum idealen Ort für dieses Festival macht.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
Festival Homepage: festival.econore.com
FB-Event: facebook.com/events/431449934114050/

 

Das Festival wird gefördert von

 

 

2003

 

2004

 

2005

 

2006

 

2007

 

2008

 

2009

 

2010

 

2011

 

2012

 

2013

 

2014

 

2015

 

2016

 

2017